Freitag, 20. August 2010

themenabende I

man kann sich ja gar nicht mehr retten vor mottopartys. egal ob an geburtstagen, einzügen, abrissen, im privaten kreise oder in der zappelbude. immer und überall muss die wohlverdiente freizeit zumeist völlig sinnlosen leitgedanken irgendwelcher idioten zum opfer gereicht werden. gern gesehen sind dabei insbesondere gesellschaftlich weitestgehend unrelevante themengebiete wie "mafiosi", "70er" und "zombies". solche veranstaltungen sind von vornherein zum scheitern verurteilt. die eine hälfte der geladenen schwachmaten benötigt aufgrund ihrer vermaledeiten genetik ohnehin keine verkleidung und die andere hälfte hat sich ihre letzte camouflage noch immer nicht aus dem gesicht gekratzt.

warum nicht mal einen netten themenabend ohne verkleidungs- und geschminkeschnickschnack? warum sich nicht mal zu einem motto ordentlich die kante wegflexen, ohne die alten schätze aus muttis und vatis kleiderschrank mit ramazotti, tri-top und eckes edelkisch zu versauen? warum keine gesellschaftskritischen mottopartys?

manchmal muss man einfach das rad neu erfinden. und so hieß unsere letzte mottopary "deutsche wurst '42". fein mit nürnberger, frankfurter, thüringer, landjäger, wiener, salami, krakauer und lyoner.
klasse! es muss sich niemand verkleiden oder pampe in die fresse schmieren und insbesondere mit gemüsefressern und pseudopazifisten ergeben sich höchst interessante diskussionspunkte für abendfüllende auseinandersetzungen. aber seid gewarnt - das sodbrennen am nächsten tag ist von einem anderen stern! da freut man sich schon auf die nächste einladung zur mottoparty "gesunde ernährung" bei den ökos von gegenüber. obwohl... mottopartys werden sowieso überbewertet.

"deutsche wurst '42" - eine auswahl